Aktuelles

Wechsel in der kaufmännischen Geschäftsführung

Das zur Stiftung christliche Medien gehörende ICMedienhaus in Holzgerlingen erhält zum 01.01.2016 einen neuen Geschäftsführer, der gleichzeitig die Gesamtverantwortung für alle kaufmännischen Bereiche der Firmengruppe übernimmt. In dieser Funktion tritt er auch in die Geschäftsführung der übrigen Verlagsgesellschaften ein.

Mit Marco Abrahms, der diese Aufgabe bereits von Anfang 2003 bis Mitte 2011 wahrgenommen hat, kommt ein Kenner der Branche zurück, nachdem er über mehrere Jahre als Geschäftsführer in einem Industrieunternehmen gearbeitet hat. Ulrich Eggers als Vorsitzender der Geschäftsführung begrüßte die Entscheidung von Marco Abrahms als ein Zeichen für Kontinuität und eine gute Chance, die Entwicklung der Unternehmensgruppe in den Veränderungen des Medienmarktes positiv zu unterstützen. Nach fünf Jahren übergibt Herr Lutz Seifert Anfang 2016 diese Aufgaben an Herrn Abrahms und verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Die Stiftung Christliche Medien bildet das Dach der SCM-Firmengruppe, zu der der SCM Verlag (Marken Hänssler und R. Brockhaus), das Zeitschriftenhaus SCM Bundes-Verlag in Witten und das Logistik- und Serviceunternehmen ICMedienhaus in Holzgerlingen gehören.


Presseinformation

Holzgerlingen, 28. Januar 2015

Achtung: Verwechslungsgefahr

Mit der folgenden Stellungnahme möchte der SCM-Verlag jeder Verwechslung der beiden Bücher „Der Junge, der aus dem Himmel zurück kehrte“ (Gerth Medien Verlag) und „Den Himmel gibt’s echt“ (SCM-Verlag) vorbeugen. Beide Bücher haben einen sehr ähnlichen Inhalt und berichten von Nahtoderfahrung.

Die Geschichte des 2010 erschienenen „Der Junge, der aus dem Himmel zurück kehrte“ ist nach eigener Aussage des Titelhelden und Co-Autors Alex Malarkey jedoch frei erfunden. In einem offenen Brief habe er sich für seine falschen Erlebnisse entschuldigt. Sowohl der amerikanische Originalverlag Tyndale als auch Gerth Medien haben die Auslieferung des Titels sofort gestoppt und den Titel aus dem Programm genommen. Vor diesem Hintergrund wurden in den vergangenen Tagen Stimmen laut, die nun gleichermaßen Zweifel an der Geschichte „Den Himmel gibt’s echt“ des heute fünfzehnjährigen Colton Burpo erhoben.

Seine Geschichte hat Millionen von Menschen bewegt. Colton ist vier Jahre alt, als er lebensgefährlich erkrankt und operiert werden muss. Er überlebt um Haaresbreite. Später erzählt er seinen Eltern von erstaunlichen Dingen, die er während dieser Zeit zwischen Leben und Tod gesehen hat. Das Buch hat sich alleine in Deutschland über 150.000 Mal verkauft. Seit über 202 Wochen steht der Titel auf der New-York-Times Bestsellerliste! „Aus Sicht des Verlages besteht aktuell keinerlei Grund Coltons Erlebnisse anzuzweifeln“, sagt Verlagsleiter und Geschäftsführer Marco Abrahms. Stattdessen möchte der Verlag Colton im folgenden Statement selbst zu Wort kommen lassen:

„Liebe Freunde – ich weiß, dass es in den vergangenen Tagen eine große Diskussion über den Wahrheitsgehalt anderer „Himmelsgeschichten“ gegeben hat. Ich möchte euch sagen, dass ich an meiner Geschichte festhalte, die ihr in „Den Himmel gibt’s echt“ nachlesen könnt. Ich möchte auch in Zukunft von meinen Erfahrungen erzählen, weil sie so vielen Menschen Hoffnung geben. Manche Leute mögen ihre Zweifel an meiner Geschichte haben. Doch ich wurde nicht dazu überredet – ich wollte die Menschen an meinen Erfahrungen Anteil haben lassen. Zuerst habe ich angefangen, meine Erlebnisse meinen Freunden und den Leuten aus meiner Stadt zu erzählen – lange bevor es das Buch „Den Himmel gibt’s echt“ überhaupt gab.

Ich hoffe, dass meine Geschichte weiter Menschen zu Jesus führt. Er liebt euch wirklich!“

Colton Burpo


Aktuelle Information für Händler/-innen

Zum 01. Juli 2014 gab es eine organisatorische Änderung bei DHL und der Deutschen Post bei der Auslieferung von Bücher-/Warensendungen.
Als Folge davon ist es ICM nicht mehr möglich, den Versandweg Bücher-/Warensendungen anzubieten. ICM liefert alle Sendungen standardmäßig als DHL-Paket, der Paketpreis bis 1kg Sendungsgewicht liegt derzeit bei €3,10.

Ihre Vorteile:    Sendungsverfolgung für alle Pakete möglich

                        Top-Laufzeit von 24/48 Stunden statt 4 + X Tage

In Ausnahmefällen kann ein Versand per Brief erfolgen (bis 0,5kg Sendungsgewicht, €1,95).
Dazu bitte telefonisch oder per eMail bestellen und ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Sendung, wenn Gewicht und Maße das zulassen, per Brief verschickt werden soll


Preisaufdruck bei Büchern

Liebe Buchhändlerinnen und Buchhändler,
zunächst bedanken wir uns für die zahlreichen Zuschriften und Rückmeldungen bezüglich des Anschreibens zum Thema „Preisaufdruck“ bei Büchern bedanken. Wir freuen uns bislang größtenteils positive Resonanz erhalten zu haben.

Dennoch wurden auch einige Bedenken geäußert oder Fragen gestellt. Anbei möchten wir Ihnen daher die häufigsten Fragen kurz beantworten und Ihnen nochmals unsere Argumente darlegen. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und lange über die Vor- und Nachteile diskutiert. Dennoch überwog für uns schließlich das Argument der Vereinfachung von täglichen Arbeitsabläufen klar.

Folgende Argumente sprechen unserer Ansicht nach für einen Preisaufdruck auf den Büchern:

  • Der ebenfalls aufgedruckte Code ist für alle elektronischen Kassensysteme lesbar
  • Sie als Händler müssen keine Preisetiketten mehr separat ausdrucken und mühsam aufkleben
  • Ein Preisaufdruck erleichtert die Vor- und Nachbereitung von Büchertischen
  • Wareneingang wird vereinfacht und verkürzt
  • Die Rücksendung wird vereinfacht, da die Etiketten nicht mehr entfernt werden müssen
  • Bei einem Preisnachlass (sofern Buch aus der Preisbindung fällt), sieht der Kunde deutlich den Rabatt im Gegensatz zum ursprünglichen Preis
  • Vom Preisaufdruck ausgeschlossen sind Geschenkbücher, Verteilbücher, Bibeln und 19%er (Nonbooks)


Häufige Fragen:

  1. Wird der Barcode ebenfalls auf dem Buch abgedruckt?
    Ja, der Barcode wird neben dem Preis auf dem Buch abgedruckt werden.
  2. Werden weiterhin Preisetiketten mitgeliefert?
    Ja, auch die Preisetiketten für bereits bedruckte Bücher werden weiterhin mit geliefert.
  3. Wie verfährt der Buchhändler im Fall einer Preiserhöhung?
    Wir haben diesen Punkt berücksichtigt und planen Preiserhöhungen nur noch bei Neuauflagen mit entsprechend neuem Aufdruck.


Unser Tipp für Ihre Kunden: Wenn Bücher als Geschenk gekauft werden, können Sie einen Aufkleber mit Ihrem Logo (zusätzliche Werbung) auf den Preis kleben.

 

 

copyright (c) 2014 - SCM Verlagsgruppe



SCM Verlagsgruppe GmbH
Max-Eyth-Str. 41
71088 Holzgerlingen
Öffnungszeiten Wareneingang:
Montag - Donnerstag: 08.00-16.00 Uhr
Freitag: 08.00-14.00 Uhr
Bei technischen Problemen der Internetseite:
support@scm-verlagsgruppe.de